Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden:

Home > Forum > Forum

Brauche eure Hilfe zu einer Ausrüstungsfrage.WARMWASSER

Autor Nachricht
Verfasst am: 18. 05. 10 [20:08]
RedDuke
Michael G.
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2003
Beiträge: 54
Hallo Leute
Wir sind soweit bestens ausgerüstet. Nur das Warmwasserproblem haben wir noch nicht gelöst.
Wir haben ein Hauswasserwerk. Die Saugleitung ist an einem 200 Liter Faß angeschlossen. Die Druckleitung läuft einmal zur Spüle und zur Dusche. Wie bekommt man warmes Wasser hin zur Dusche? Das ist die Frage.
Wir haben bisher immer das Wasser im 200 Liter Faß mittels 6000 Watt Heizgasplatte und einem Topf erwärmt. Das ist zu Zeitaufwendig früh morgens....
Durchlauferhitzer frist zuviel Strom, oder? Und zweitens fehlt der Kaltwasseranschluß zum mischen. Sonst wird es zu heiß.

Und noch das Problem, das das Hauswasserwerk maximal 30°C verträgt. Alles darüber veringert die Lebensdauer des Hauswasserwerks erheblich.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.2010 um 20:10.]

Seit 1988 das Camp am GP Kurs
Verfasst am: 18. 05. 10 [20:17]
Jörg
Jörg
Dabei seit: 17.04.2009
Beiträge: 1
Hallo,
wir sind auch immer noch auf der Suche nach der perfekten Lösung.
Bis jetzt benutzen wir einene 1800 Watt Tauchsieder mit dem wir den Inhalt eines 60 Liter Behälters aufheizen.
Bei den diesjährigen Temperaturen dauert das allerdings ca. 90 min. bis man knapp 38 - 40 Grad warmens Wasser hat.
Also, eigentlich auch zu lange und über den Strom bzw. Spritverbrauch denkt man besser gar nicht nach!
Nachbarn hatten auf einem Anhänger einen 1000 Liter Tank montiert, ein Hauswasserwerk mit ca. 6 bar Druck und einen auf Propangas umgebauten Gasdurchlauferhitzer von Vaillant.
Das aufgewärmte Wasser lief entweder direkt zur Dusche oder es lief im Kreis und erwärmte so den gesamten Tankinhalt.
Aber auch hier ist der Nachteil, dass das Wasser unter Umständen zu heiß werden kann und da keine Kaltwasserzuleitung besteht wird es schwierig eine brauchbare Temperaut einzustellen.
Also, ich schließe mich RedDuke an:
Bitte helft mit nützlichen Tipps!
Danke

Gruß Jörg

Der schönste Garten der Welt ist der Pflanzgarten.
www.24h-pflanzgarten.de das größte VW-Zeichen beim 24h-Rennen am Ring!
Verfasst am: 19. 05. 10 [05:34]
Tobzi
Tobias
Dabei seit: 12.06.2006
Beiträge: 1
Unsere Lösung:

http://www.tobias-roether.de/24h-grillen/2002/slides/030.JPG



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.2010 um 05:34.]

seit 2000: zwischen Klostertal & Karussell
Verfasst am: 19. 05. 10 [11:10]
hoba
hoba
Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 2
Moin,
wir hatten auch jahrelang so eine große Gastherme und die Dusche selber eher zerlegbar. Bis Dirk uns mit seinem "Duschhaus" überraschte:
http://www.24h-ring.de/24h2008-web/Bilder/Geheimprojekte/Dusche/index.html

Hauswasserwerk pumpt aus Regentonnen, Warmwasser wird im Gasdurchlauferhitzer (?) erzeugt. Astreine Sache, schnell warm und solange Wasser da ist können auch alle hintereinander duschen.
Bei Bedarf an mehr Infos müßte ich dann an den Bauherrn verweisen (Email?).
Grüße
holger
Verfasst am: 19. 05. 10 [20:09]
RedDuke
Michael G.
Themenersteller
Dabei seit: 18.04.2003
Beiträge: 54
Wahnsinn. Absoluter Luxus. Aber für uns zuviel Aufwand, es muß auch kleiner gehen

Seit 1988 das Camp am GP Kurs
Verfasst am: 20. 05. 10 [15:58]
Zwergaldi
Frank Axler
Dabei seit: 03.02.2008
Beiträge: 1
Hallo,

wir haben einen großen Edelstahl Bottich (200-300 Liter) ,den stellen wir bevor wir uns in die Zelte verkriechen auf unsere Feuerstelle.

Morgens ist dann das Wasser fast am kochen, so dass wir immer noch kaltes Wasser hinzufügen müssen.
Wir pumpen das Wasser mit einer Pumpe aus den Bottich direkt zur unsere Dusche bzw. Waschbecken, so können wir jeden Tag warm (heiss) duschen!!!

Wir haben unser Lager in Hocheichen!!!

Gruss

Frank A.
Verfasst am: 20. 05. 10 [17:34]
hoba
hoba
Dabei seit: 27.05.2008
Beiträge: 2
@RedDuke: klar geht es auch einfacher wenn man "Überflüssiges" weglässt:
- einen Wassertank brauchste, Größe ist ja frei wählbar.
- eine Pumpe (Hauswasserwerk) ist auch noch handlich
- Aggi für Strom eigentlich standardmäßig dabei
- der Clou liegt eigentlich beim Warmwasserbereiter; da halte ich die kompakten Gasthermen wirklich für die beste Möglichkeit
- Gasflasche dazu ist auch noch handhabbar
- die Dusche selber kann dann ja ruhig auf Schlauch mit Brausekopf reduziert sein

Oben bei Hocheichen stand ein silbernes WoMo, der hatte ein kleines Hauswasserwwerk und eine kompakte Brennwerttherme auf dem Fahrradträger am Heck des Wagens montiert; die Dusche war dann ein mannhohes 1m² Zelt mit Gardenatechnik drinnen. Wenn es einfach aber funktional sein soll sicher die beste Variante.
Sprich doch mal mit dem Klempner deines Vertrauens darüber, mit etwas Hirnschmalz bekommt da sicherlich eine kompakte Lösung hin. Gaserhitzer und Pumpe müssten sogar in eine etwas gröpßere Zargeskiste passen, ein Schlauch rein, einer raus, Gas und Strom dazu, fertig.
Grüße
holger

in 2011 sollte Warmduschen aber auch wieder mit Solarcampingduschbeutel klappen icon_wink.gif
Verfasst am: 20. 05. 10 [21:44]
Zaunkönig
Dirk
Dabei seit: 12.02.2008
Beiträge: 3
Also wir haben einen grossen Tauchsieder und eine Tauchpumpe.
Macht das Wasser in so einer 30L Tonne so cirka in 20min angenehm warm.
Gartenschlauch,Gardenabrause und Duschkabine und fertig war das ganze.
Evtl. hänge Ich nächstes Jahr noch ein Thermostatschalter dazwischen.
Verfasst am: 25. 05. 10 [19:18]
uschi
uschi
Dabei seit: 10.06.2006
Beiträge: 18
Aldi hat da ab 31.05. 'ne Dusche im Angebot. Waer das vielleicht was???

Gruss
Uschi


Verfasst am: 30. 05. 10 [21:37]
TAZ
ATZe
Dabei seit: 30.04.2003
Beiträge: 93
RedDuke schrieb:

Wahnsinn. Absoluter Luxus. Aber für uns zuviel Aufwand, es muß auch kleiner gehen


Pillepalle. Meld Dich mal bei mir. Ist total easy.

Gruß TAZ

-----------------------------------------------
"Wohin wir auch blicken, überall entwickeln sich die Chancen aus den Problemen."
John D. Rockefeller




Impressum